Widerstand in Kolumbien

Wir werden immer wieder mal gefragt, warum wir so unterschiedlich und vor allem strömungsübergreifend berichten, wenn es um die ehemalige FARC-EP geht. Eine komplexe Erklärung gibt es von uns nicht, sondern nur dies hier:

Wir sind ein Kollektiv, dass es nun seit fast 10 Jahren gibt, eine lange Zeit. Und wir sind ein Kollektiv, dass sich derzeit aus den verschiedenen Strömungen der ehemaligen aufständischen Bewegung FARC-EP speist. Wir haben über viele Jahre den revolutionären Prozess der Guerilla begleitet und anschließend aktiv an den Entwicklungen des Friedensprozesses teilgenommen. Wir haben nun, über drei Jahre nach dem Friedensabkommen, Freunde in der aus dem Friedensabkommen entstandenen Partei FARC, aber auch Freunde, die sich aufgrund unterschiedlicher Vorstellungen und Problemen von der Partei gelöst haben, aber dem Frieden wohl gesonnen sind. Erinnert sei hier an die derzeit wohl größte Strömung, an Corpo-Reconciliación. Außerdem haben wir auch Freunde, die wieder im Untergrund in der neugegründeten FARC-EP (Zweites Marquetalia) und ihrer Organisationen (MB und PCCC) kämpfen. Da wir finden, dass alle benannten Strömungen eine Daseinsberechtigung in der Geschichte des Widerstandes in Kolumbien und der ehemaligen FARC-EP haben, dokumentieren und berichten wir auszugsweise auch aus allen aus ihr entstandenen großen Strömungen. Der bewaffnete und soziale Konflikt sowie die revolutionäre Bewegung in Kolumbien waren vielseitig und werden auch weiterhin vielseitig sein. Dies soll bei „Widerstand in Kolumbien“ Beachtung finden.

Widerstand in Kolumbien im Jahr 2020

This entry was posted in General. Bookmark the permalink.